Aktuelles


Fußball


Datum:

April 2018

PJG-Mädchen erreichen 3. Platz

Beim diesjährigen Regionalvorentscheid konnten die Fußballerinnen den dritten Platz erringen und mussten sich bei sommerlichen Temperaturen am Ende knapp geschlagen geben. Die Mannschaft zeigte gegen starken Gegnerinnen aus Mayen, Adenau und vom Calvarienberg eine sehr gute und engagierte Leistung.

Fremdsprachen


Datum:

PJG-Schülerin qualifiziert sich erneut für Teilnahme am Finale des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen

Mit ihren guten Leistungen in den beiden Wettbewerbssprachen Englisch und Französisch in den ersten beiden Runden des Bundeswettbewerbs Fremdsprachen hat sich Rosemary Whitworth zum zweiten Mal in Folge für die Teilnahme am Bundesfinale qualifiziert.

Der bundesweite Wettbewerb wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Kultusministerkonferenz gefördert. Schirmherr ist der Bundespräsident. Mehrere tausend junge Menschen nehmen jedes Jahr am Bundeswettbewerb Fremdsprachen teil. In der Kategorie SOLO Plus ist der Schwierigkeitsgrad besonders hoch, da man sich mit zwei Fremdsprachen anmelden  muss und in beiden entsprechende Leistungen, sowohl im schriftlichen als auch im mündlichen Bereich, erbringen muss.

Vom 14. - 17. September 2018 wird Rosemary nun in Mannheim bei der Endrunde des Wettbewerbs antreten.

innogy


Datum:

Lernen aus dem Koffer: Kurt Hürter von innogy bringt Sechstklässlern am PJG spielerisch den Umgang mit Strom bei.

Einen Tag voller Energie gab es für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6d des Peter-Joerres-Gymnasiums in Bad Neuenahr Ahrweiler: Energieexperte Kurt Hürter von innogy schlüpfte dabei in die Rolle des Lehrers und beantwortete  alle Fragen rund um das Thema Energieumwandlung – dazu gehörten insbesondere die Erneuerbaren Energien wie Photovoltaik und Windkraft.

Für den Energieunterricht stellte innogy verschiedene Experimentierkoffer bereit. Die Lernkoffer enthalten anschauliche Gerätschaften und Materialien für Experimente im Energieunterricht. So konnten die Jugendlichen unter Anleitung des Energieexperten selbst Labornetze mit mehreren erneuerbaren Energien aufbauen und die Energiewelt durch Grundlagenversuche besser verstehen. Ein Thema war auch das Speichern von Energie in Akkus und die Speicherung als Wasserstoff. Dazu haben die Schülerinnen und Schüler mittels Elektrolyse Wasser in Wasserstoff und Sauerstoff gespalten und anschließend ein Modellauto mit Brennstoffzelle angetrieben. „Das Thema Energieumwandlung und das Konzept zum selbständigen Heranführen und Experimentieren passt gut in unser naturwissenschaftliches Unterrichtsmodell“, sagte Fachlehrerin Antigoni Samara-Weth.

Das Projekt „Energiebotschafter – Mitarbeiter machen Schule“ ist Teil der Bildungsinitiative „3malE-Bildung mit Energie“. Dabei können Mitarbeiter des Energieversorgers, während ihrer Arbeitszeit, ihr Wissen über Energie an junge Menschen weitergeben. Mit dem Konzept soll den Schülern ein praxisnaher Einblick in die Welt der Energiewirtschaft ermöglicht werden. Zusätzlich haben Schulen die Möglichkeit, verschiedene Experimentierkoffer rund um das Thema Energie für den Unterricht kostenfrei auszuleihen. Weitere Informationen zum Angebot unter www.3malE.de.

Smartphonefasten


Datum:

75 Handyfastende am PJG unterstützt von Schülersprecher Manuel Groß, den SV-Lehrern Bartosz Stanski und Simone Jakobi und Frieder Schell vom Waldkletterpark Bad Neuenahr (links) sowie dem Schulleiter Reiner Meiner und der Koordinatorin der Aktion Svenja Schmitt (rechts)

Alle Jahre wieder wird am PJG Smartphone-gefastet: 75 Schüler und Schülerinnen gaben für eine Schulwoche freiwillig ihre geliebten Technikwunder in die Hände der Schule. Die Aktion findet mittlerweile großen Anklang bei Schülern und Eltern. Auch wenn die Teilnehmerzahl hoch erscheint ist, so heißt dies aber auch, dass sich insgesamt nur 8% der Schülerinnen und Schüler überhaupt trauen, auf ihr Smartphone zu verzichten. Wer mitmacht, der macht die Erfahrung, dass ein Leben ohne Smartphone nicht nur möglich ist, sondern sogar befreiend sein kann. Die Teilnehmenden berichten, dass sie wieder mehr mit ihren Klassenkameraden sprechen, im Bus, auf dem Bahnsteig…, dass sie konzentrierter ihre Hausaufgaben erledigen, dass sie sich insgesamt freier fühlen, da sie nicht ständig dem Druck unterliegen, jemandem zu antworten. Viele berichten ebenso davon, dass sie wieder mehr unternehmen, insgesamt mehr soziale Kontakte pflegen. Dies sind schon genug Gründe, über einen veränderten Umgang mit dem Smartphone nachzudenken. Den Teilnehmenden winken aber auch viele Gewinne wie Gutscheine der Eisdiele San Remo oder der Buchhandlung am Ahrtor, von Spielwaren Koll Hoss und dem Kinocenter Rhein-Ahr. Alle Teilnehmer können sich außerdem auf eine gemeinsame Aktion freuen: einen Tag im Waldkletterpark Bad Neuenahr. Die Sponsoren der Aktion fördern einen bewussteren Umgang mit dem neuen Alleskönner Smartphone und ihnen gilt daher der besondere Dank der Schulgemeinschaft.

 Svenja Schmitt

Covestro-Science Lab


Datum:

Chemie-Exkursion zum Covestro-Science Lab

Die 24 Schüler der beiden Chemie Leistungskurse der Jahrgangsstufe 11 besuchten zusammen mit Herrn Friedrich und Herrn Böhm am 19.03.2018 das Science Lab des Chemie-Unternehmens Covestro in Leverkusen. Die Kursteilnehmer erhielten dort im Rahmen einer Ganztagesveranstaltung einen sehr anschaulichen Einblick in das Zusammenspiel und die Aufgaben der verschiedenen Bereiche eines Chemie-Unternehmens.

Eingebunden in ein Projekt, in dem die potentiellen Nachwuchs-Chemiker an einer Spritzgussanlage spezielle Kunststoffbecher unter ständiger Qualitätskontrolle herstellten, arbeiteten die Schülerinnen und Schüler in fünf Teams in den Bereichen Design und Marketing, Technik, Forschung, Finanzen und Kommunikation unter ständigem Austausch Hand in Hand. Am Ende der Veranstaltung waren dann nicht nur für jeden Kursteilnehmer mehrere selbst-produzierte Kunststoff-Becher „mit integrierter Eisklümpchen-Produktion“ entstanden, sondern auch ein Werbefilm sowie ein Finanzierungskonzept.

   

Börsenspiel


Datum:

Ben Kühne, Simon Monreal, Luca Molitor und Peter Hilger (v.l.n.r.) aus der 10b des PJG unterstützt von ihrem Sozialkundelehrer Willy Buss überreichen dem Schulleiter Reiner Meiner einen Scheck von 300 € für soziale Zwecke der Schule

PJG-Schüler verbinden geschickte Anlagestrategie beim Börsenspiel mit sozialem Engagement

Die vier Schüler Peter Hilger, Luca Molitor, Simon Monreal und Ben Kühne aus der 10b des Peter-Joerres-Gymnasiums Ahrweiler errangen einen große Erfolg beim  Planspiel Börse der Kreissparkasse. Dabei handelt es sich um einen Wettkampf, bei dem Teams von verschiedenen Schulen und Kreisen jeweils über ein Depot im Werte von 50.000 € virtuellen Geldes verfügen können. Es galt in einem Zeitraum von etwa 3 Monaten durch Investieren dieses Geldes so viel Gewinn wie möglich zu erzielen. Als Gewinn winkten eine gute Platzierung und tolle Preise. Den ersten Platz errang das PJG-Team „Die BörsenBonzzzen“ sowohl auf Kreis- wie auch auf Landesebene. Die dabei lukrativsten Aktien waren die moderner Firmen wie Apple, Amazon, Facebook oder auch Intel. Einen beachtlichen Teil des Preisgeldes spenden die vier PJG-Schüler ihrer Schule nun für soziale Zwecke und zeigen somit, wie sich Ehrgeiz mit Solidarität vereinen kann.

 

 

Mathematik ohne Grenzen


Datum:

Doppelerfolg des PJG beim Wettbewerb Mathematik ohne Grenzen

Beim diesjährigen Wettbewerb Mathematik ohne Grenzen für die Klassenstufen 10 und 11 erzielten die PJG-Schüler tolle Erfolge. In dem 90-minütigen Wettbewerb mussten die Klassen bzw. Kurse eine Reihe von mathematischen Aufgaben als Team bewältigen.

Der Grundkurs 11 gk4 von Andrea Karlein gewann den mit 200 € dotierten Preis für den besten Grundkurs. Dem Leistungskurs  LK1 von Michael Herkel gelang sogar der Gesamtsieg unter den 63 teilnehmen Kursen, welcher mit 250 € belohnt wurde.

 

 

Mathematik-Olympiade


Datum:

Die stolzen Mathematikolympioniken der 3. Runde gerahmt von Schulleiter Reiner Meier (l.) und Mathematiklehrerin Jutta Braun (r.)

Tolle Erfolge des Peter-Joerres-Gymnasiums in der Landesrunde der Mathematik-Olympiade

In der 3. Runde der Mathematik-Olympiade, in der die Teilnehmer eine vier Zeitstunden dauernde Klausur bewältigen mussten, erzielten vier der sechs teilnehmenden qualifizierten Schüler und Schülerinnen des Peter-Joerres-Gymnasiums Preise:

Anna Hinson und Anne Kriechel (beide 6b) wurden mit einem 2. Preis belohnt. Luisa Durben (5c) und Christian Prange (8b) schafften einen 3. Preis.