Aktuelles


Informationsveranstaltungen


Datum:

WAS BIETET DAS PJG?
 
Das PJG ist ein traditionelles G 9-Gymnasium und schon beim Betreten des Schulgeländes werden die Offenheit und Transparenz deutlich, die den Geist der Schule widerspiegeln und prägen. Direkt an der Ahr gelegen, in der Nähe des Dahliengartens, bildet die moderne Architektur einen idealen Raum für das, was sich das PJG zum Ziel gesetzt hat: die Persönlichkeit jedes einzelnen Schülers und jeder einzelnen Schülerin individuell und umfassend weiterzuentwickeln und zu bilden, ihn oder sie zu Selbstständigkeit und sozialer Verantwortung in der Gemeinschaft zu erziehen. Dafür nimmt sich das PJG als G 9-Gymnasium neun Jahre Zeit.Um die verschiedenen Begabungen und Interessen seiner Schülerinnen und Schüler zu fördern, hat sich das Gymnasium daher über den gymnasialen Fächerkanon hinaus breit gefächerte, sich ergänzende Schwerpunkte gegeben.

INFORMATIONSVERANSTALTUNGEN FÜR INTERESSIERTE GRUNDSCHÜLERINNEN UND - SCHÜLER

Die Informationsveranstaltung für Grundschüler findet an zwei Terminen im Januar statt:
 
Samstag, 19.1.2019 um 10.00 Uhr
Samstag, 26.1.2019 um 10.00 Uhr
 
Für die Grundschüler*innen wird an diesen Tagen ein Schnupperunterricht angeboten, die Eltern erwartet die Vorstellung der Schwerpunkte und Lernkonzepte des PJG.

TERMINVERGABE FÜR DIE ANMELDUNG ZU DEN NEUEN 5.KLASSEN IM SCHULJAHR 2019/20

Die Anmeldephase findet von Freitag, 15.2. bis Donnerstag, 28.2.2019 statt. Die Termine für die Anmeldung können am 19.1.2019 und 26.1.2019 im Anschluss an die Informationsveranstaltung vereinbart werden oder ab Montag, 22.1.2018 telefonisch im Sekretariat unter 02641 9797-0.
 
FÜR DIE ANMELDUNG: BENÖTIGTE UNTERLAGEN UND DOKUMENTE
 
Bitte bringen Sie zur Anmeldung folgende Unterlagen mit:
  • Zeugnis Klasse 4, 1.Halbjahr
  • Formular der Grundschule zur Schullaufbahn (weißer/roter/gelber Zettel)
  • Stammbuch bzw. Geburtsurkunde
  • Foto

 

PJG+


Datum:

Nachmittagsbetreuung am PJG erfolgreich gestartet

Es herrscht reges Treiben im Mittagsraum des Peter-Joerres-Gymnasiums. Eben gerade wurde das warme Mittagessen ausgeteilt und während die einen noch essen, sind andere schon fertig und spielen auf dem Schulhof oder entspannen in der Chill-Ecke bei einem Buch oder beim Kartenspiel mit Freunden. Die Kinder haben in der siebten Stunde Zeit zur Entspannung, bevor es von 14 bis 15:30 Uhr mit der Hausaufgabenbetreuung weitergeht.

Erstmalig in diesem Schuljahr bietet das Peter-Joerres-Gymnasium mit PJG+ eine Mittags- und Hausaufgabenbetreuung für die Schülerinnen und Schüler der Orientierungsstufe an.

„Mit 112 Anmeldungen haben wir die zahlenmäßig stärkste fünfte Jahrgangsstufe im Kreis.“, sagt dazu der Orientierungsstufenleiter Sönke Wanzek, „Und das G9 ist bei den Eltern sehr gefragt, von daher wollen wir auch den Familien, in denen beide Elternteile berufstätig sind, eine Alternative zur Ganztagsschule bieten.“

Das Ganztagsangebot ist freiwillig und flexibel. Die Eltern entscheiden, an wie vielen und welchen Tagen ihr Kind an der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung teilnehmen soll. Damit können sie die Betreuung an die Bedürfnisse der Familie anpassen und es sind nicht pauschal alle Nachmittage durch Schule verplant. Dieser hohe Grad an Flexibilität ist einmalig im Ahrtal, wodurch Familie, Freunde, Musizieren und/oder Vereinssport für die Schüler nicht zu kurz kommen. Die Teilnehmenden werden durch Lehrer, hauptamtliche Betreuer und Tutoren der Jahrgangsstufe 10 angeleitet. Im Vordergrund steht dabei neben dem Erledigen der Hausaufgaben das Lernen zu lernen und zu organisieren und die Selbstständigkeit der Schülerinnen und Schüler zu fördern. Denn Hausaufgaben, das Üben und das Wiederholen sind wesentliche Aspekte im Lernprozess, die umso erfolgreicher sind, desto selbstständiger die Kinder hierin sind.   

Inzwischen ist es 14:30 Uhr, die 25 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der Mittwochsgruppe sitzen auf zwei Klassenräume verteilt. Leise tuscheln die Tutoren mit Fünftklässlern, die Fragen haben. Andere zeigen erledigte Hausaufgaben der Betreuerin oder Lehrerin, die diese auf Vollständigkeit überprüfen. Zwei Mädchen haben sich in eine Ecke zurückgezogen und fragen sich Vokabeln ab. Das rege Treiben wurde durch konzentriertes und konstruktives Treiben ersetzt. Bis 15:30 Uhr, dann geht’s auch für die PJG+ler endlich nach Hause.

Mint-Messe


Datum:

Besuch der MINT-Messe am Rhein-Ahr-Camus in Remagen

Ende November besuchten die beiden Mathematik-Leistungskurse der Jahrgangsstufe 12 von Herrn Bell und Herrn Herkel die MINT-Messe am Rhein-Ahr-Campus der Fachhochschule Remagen.

Hier konnten die Schüler/innen zahlreichen Informationen über die dort angebotenen Studiengänge erwerben sowie auch selbst in Workshops aktiv mitarbeiten.

So besuchten einige Schüler/innen einen Lötkurs oder einen „Laserplotten“-Kurs, in dem Schlüsselanhänger über Lasertechnik individuell graviert werden konnten.

Zudem wurden zahlreiche Vorträge rund um das Thema MINT angeboten, in denen beispielsweise an ganz konkreten Aufträgen die Aufgaben eines Ingenieurs erläutert wurden. 

An zahlreichen Mitmachständen wurden den Schüler/innen naturwissenschaftliche Phänomene oder neueste Technik nähergebracht. Besonders beliebt waren dabei u.a. der Flugsimulator sowie die virtuellen Labore.

Der Besuch der diesjährigen MINT-Messe ist Teil der erfolgreichen Kooperation des Peter-Joerres-Gymnasiums und der Fachhochschule Remagen. Ziel ist es unter anderem, den Schüler/innen die vielen (Berufs-) Möglichkeiten im MINT-Bereich aufzuzeigen.    

Sponsored Work Day


Datum:

Sponsored Work Day

Am 24. Oktober fand am PJG wieder der durch die SV organisierte „Sponsored Work Day“ statt. An diesem Tag hatten die Schüler die Chance, durch kleine Tätigkeiten, wie zum Beispiel bei der Oma den Rasen mähen oder dem Nachbarn beim Einkauf helfen, Geld zu sammeln. Mit diesem Geld werden von der SV Anschaffungen finanziert, die von der Schülerschaft im Vorfeld gewünscht wurden. So wurden unter anderem bereits neue Schließfachschränke gekauft, die auch für künftige Schüler noch einen großen Nutzen haben werden.

Als Ansporn gab es für die Klasse, die am meisten gespendet hat, einen 50-Euro Zuschuss für die Klassenkasse. Durch die Zusammenarbeit der ganzen Klasse war es die 6b, die das meiste Geld erarbeitet hat. In der vergangenen Woche wurde ihnen der symbolische 50-Euro-Schein überreicht.  Die Klasse hat sich sehr über ihren Preis gefreut, die Überlegungen, wofür das Geld investiert werden kann, waren bereits im vollen Gange...

SV (Malaika von Wetschel)

Vorlesewettbewerb


Datum:

Annemarie Dickmann gewinnt den Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen

Sechs aufgeregte Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen stellten sich der Frage, wer am besten liest. In den eigenen Klassen hatten sie sich schon durchgesetzt, jetzt galt es, den Schulsieger zu küren. Eine achtköpfige Jury entschied sich für Annemarie Dickmann aus der 6c, die einen Ausschnitt aus dem Roman „Glück ist eine Gleichung mit 7“ von Holly Goldberg Sloan vortrug. Auch den ihr unbekannten Text las sie souverän vor, sodass sie das PJG beim Kreisentscheid sicherlich gut vertreten wird. Alle sechs wurden mit Urkunden und Büchergutscheinen belohnt. Das freute neben der Siegerin auch Max van Weenen, Viola Gummersbach (6a), Charlotte Mohr, Ryan Bas (6b) und Mike Kovacs (6c).

Weihnachtsmarkt 2018


Datum:

Die Lehrerinnen Ulrike Schnöger, Jutta Braun und Schulleiter Reiner Meier freuen sich mit Patrick Sebastian und Justus Balmer, beide aus der 7c, über die Eröffnung des Ahrweiler Weihnachtsmarktes.

Der PJG-Stand auf dem Ahrweiler Weihnachtsmarkt feiert im Einsatz für soziale Projekte sein 25. Jubiläum

Kaum zu glauben: Schon ein Vierteljahrhundert offerieren Schüler, Eltern und Lehrer des PJG auf dem Ahrweiler Weihnachtsmarkt alljährlich Selbstgebasteltes und Selbstgebackenes. Anders als die professionellen Stände rundherum auf dem Weihnachtsmarkt stemmen die Beteiligten diese Aufgabe, die immer schon im Sommer in die Produktion geht, ausschließlich in ihrer Freizeit. Dies ist nur möglich, wenn alle mit Freude und Engagement bei der Sache sind, denn der Erlös wird auch in diesem Jahr ausschließlich sozialen Projekten zugutekommen: Esperantina (Straßenkinder-, Jugendprojekt in Brasilien), dem Bihać-Projekt in Bosnien Herzegowina (Aufbau einer Frühförderung für Kinder mit Beeinträchtigungen; Partnerschaft der Lebenshilfe Ahrweiler e.V. mit einer Elternvereinigung in Bihaċ) sowie der Ahrweiler Tafel Plus. Der Gewinn, den die Beteiligten davon tragen, wird damit nicht dem eigenen Portemonnaie zuteil, sondern den Herzen, denn „Das Glück ist das einzige, was sich verdoppelt, wenn man es teilt.“ (Albert Schweitzer)

Und wieder kann sich das Ergebnis sehen lassen: Von Adventskränzen über saisonal inspirierte Marmeladen, Plätzchen, Tee bis hin zu individuell gestalteten Weihnachtskarten und Holzfiguren, um nur eine Auswahl zu nennen, ist alles dabei, was das Herz begehrt. Betreut wird das Projekt von den Lehrerinnen Jutta Braun, Karin Friele und Ulrike Schnöger.

Weitere Informationen zu den Projekten finden sich auch auf der Homepage des PJG.

 

DELF-Absolventinnen


Datum:

Die Lehrerinnen Monika Bliss und Christina Amediek (in der Mitte) freuen sich über die Spracherfolge ihrer Schülerinnen Leonie Hahn, Lena Jacobs, Alice Klaes, Imke Kinnius, Esther Hillmann und Emma Korzilius (v.l.n.r.)

Erfolgreiche DELF-Absolventinnen

Rein weiblich war in diesem Jahr die Teilnehmergruppe des Peter-Joerres-Gymnasiums (Ahrweiler) bei den DELF-Prüfungen des Institut Français Mainz. Ihr Diplom, das festgelegte  Kenntnisse der französischen Sprache im mündlichen und schriftlichen Bereich bescheinigt, erhielten auf dem Niveau A2 Leonie Hahn, Esther Hillmann, Lena Jacobs, Alice Klaes und Emma Korzilius sowie auf dem Niveau B1 Imke Kinnius und (nicht im Bild) Grace Dudziak und Johanna Zimmer. Ihre Französisch-Lehrerinnen Christina Amediek und Monika Bliss, die die Schülerinnen vorbereitet hatten, freuten sich mit ihnen über ihren Erfolg.