Aktuelles


Jugend forscht


Datum:

Die Preisträgerinnen Nina Heinrichs und Denise Jüsgen freuen sich mit der betreuenden Fachlehrerin Andrea Karlein und (v.l.n.r) über den 1. Preis im Fach Chemie.

Neue Zähne aus der Tube?

PJG-Schülerinnen landen bei „Jugend forscht“ im Fach Chemie auf Platz 1

Moderne Zahnpflegeprodukte, die versprechen mit „künstlichem Zahnschmelz“ unsere Zähne zu schützen, standen im Mittelpunkt des „Jugend forscht“-Projekts von Denise Jüsgen und Nina Heinrichs. In vielen Laborstunden haben sie dutzende tierische und menschliche Zähne mit verschiedenen Produkten behandelt,  Säureangriffe durch Plaque-Bakterien simuliert und die gewonnenen Daten analysiert. Der Rhein-Ahr-Campus Remagen, Kooperationspartner des PJGs, ermöglichte den beiden Jungforscherinnen auch, die Zahnoberflächen unter dem Elektronenmikroskop zu untersuchen. Die ausdauernde Arbeit und die professionelle Präsentation überzeugte im Regionalentscheid „Jugend forscht“ auch die Fach-Jury „Chemie“, die die Schülerinnen mit dem 1. Platz belohnte. Damit haben sich die beiden für den Landesentscheid Ende März in Ludwigshafen qualifiziert.

Übrigens schließen die beiden aus ihren Experimenten, dass herkömmliche Zahnpasta mit Fluorid-Zusatz in Kombination mit einer Mundspülung die Zähne am besten schützen.

 

Mathematik-Wettbewerb


Datum:

16 Schüler des Peter-Joerres-Gymnasiums sind Preisträger in der ersten Runde des Mathematik-Wettbewerbs Rheinland-Pfalz

Von 20 teilnehmenden Schülern und Schülerinnen der 8. Klassen haben 16 in der ersten Runde einen Preis erhalten und damit den Sprung in die im nächsten Jahr stattfindende zweite Runde des Landeswettbewerbs geschafft:

1. Preis: Anna Hinson, Anne Kriechel und Benedikt Lamberty (alle 8d)

2. Preis: Simon Feger, Caroline Michels (beide 8a), Nina Lauter (8b), Christina Sonntag, Justus Balmer (beide 8c) und Meriyam Mammadora (8d)

3. Preis: Yaroslav Bolonin, Paulina Waldorf (beide 8a), Laura Genn, Diana Schnirch (beide 8b) und Kim Berlinger (8c)

Vortrag Fa. Wolfcraft


Datum:

Februar 2020

Vortrag der Firma Wolfcraft mit Herrn Reinhard Wolff am PJG  

„Die Rolle der Europäischen Union für ein mittelständisches Unternehmen in der Eifel“

Teilnehmer: Leistungskurse Sozialkunde Stufe 13

Pädagogischer Elternabend


Datum:

Pädagogischer Elternabend am Peter-Joerres-Gymnasium

Im Rahmen der pädagogischen Elternabende fand im Peter-Joerres-Gymnasium ein Vortrag mit dem Titel „Sucht und ihre Gesichter – Konzept zur Suchtpräventionsberatung am PJG“ mit Diplompädagogin Helen Shaw statt.

Schwerpunkte des Vortrags waren das Entstehen und die Anzeichen von Sucht sowie Hilfsangebote für Betroffene. Darüber hinaus stellte das PJG sein bestehendes Suchtpräventionsprogramm am PJG vor, das regelmäßig mit allen Schülerinnen und Schülern des 8. Jahrgangs durchgeführt wird. Im Anschluss an den Vortrag hatten die Eltern noch die Möglichkeit, ihre Fragen zu stellen und auch Anregungen weiterzugeben.

15.800 € für Soziale Projekte


Datum:

Das PJG übergibt den Erlös seines Weihnachtsmarktstandes 2019 an Vertreter sozialer Institutionen (Schulleiter Lutz Hasbach l.; Thomas Kurth 2.v.l.; Christiane Böttcher 3.v.l.; Verena Rönneper 2.v.r.; die betreuenden Lehrerinnen Jutta Braun (r.) sowie Karin Friele (2.v.r.)

PJG spendet 15.800 € für soziale Projekte

Seit mehr als 25 Jahren verkauft das Peter-Joerres-Gymnasium auf dem Ahrweiler Weihnachtsmarkt an den ersten drei Adventswochenenden ausschließlich selbsthergestellte Produkte – das Angebot ist vielfältig und reicht von A wie Adventskranz und Augenkissen bis Z wie Zimtplätzchen und Zapfen. Am 29. Januar 2020 freute sich nicht nur die Schulgemeinschaft mit dem Schulleiter Lutz Hasbach über das unglaubliche Ergebnis von 15.800 € Erlös, sondern auch die Empfänger waren hocherfreut: der Freundeskreis Esperantina e.V. für das PIJU Projekt in Brasilien, vertreten durch Thomas Kurth, die Tafel Plus der Tafel Ahrweiler, vertreten durch Christiane Böttcher, und die Lebenshilfe Ahrweiler e.V., vertreten durch Verena Rönneper, für das Frühförderprojekt des Partnervereins in Bihać (Bosnien und Herzegowina).