Aktuelles


Besuch der Stadtbibliothek


Datum:

Kostengünstig der Leseleidenschaft frönen

Wer großes Interesse am Lesen hat, kann sich entweder regelmäßig selbst mit Büchern eindecken oder in die örtliche Bibliothek gehen und sich dort ein Buch ausleihen. Die Klasse 6d hat dies einmal testweise ausprobiert. Besonders beeindruckt hat die Kinder die große Auswahl an zur Verfügung stehenden Jugendbücher. Schnell fand sich für jeden den einen oder anderen Schmöker, um der Leseleidenschaft nachuzgehen. Vorher wurde die Klasse über den Aufbau der Bibliothek informiert. Viel zu schnell endete die Besuchszeit auch wieder. Ob der eine oder die andere bald mal wieder vorbeischaut?!

Juniorwahl 2024


Datum:

Juniorwahl zur Europawahl am PJG  

Über eine Million Schülerinnen und Schüler haben sich dieses Mal deutschlandweit an der Juniorwahl beteiligt. Auch am PJG waren die Schülerinnen und Schüler der Stufen 9-12 aufgerufen zu wählen. Viele haben zum ersten Mal an einer politischen Wahl teilgenommen; für viele Erstwählerinnen und Erstwähler war die Teilnahme an der Juniorwahl eine gute Vorbereitung auf die echte Wahl. Auch wenn die Ergebnisse der Juniorwahl nicht bei der echten Europawahl mitgezählt werden, ist es doch ein Beitrag zur Demokratie-Bildung und zeigt natürlich auch ein Meinungsbild der Jugendlichen. Das Wahlergebnis des PJG kann bei der Fachschaft Sozialkunde eingesehen werden. 

Frank Olligschläger

Für Demokratie und Vielfalt


Datum:

Das PJG steht auf für Demokratie und Vielfalt

Unsere Schule setzte heute ein deutliches Zeichen in Richtung der anstehenden Wahlen und der rechten Parteien in Deutschland. In einer großangelegten Aktion versammelten wir uns mit der gesamte Schulgemeinschaft auf dem Schulhof, um deutlich zu machen, dass wir hinter unserer Demokratie und für Vielfalt in Deutschland stehen und uns damit Rassismus und verfassungsfeindlichen Bewegungen entgegenstellen.
Unsere 850 Schüler*innen und 63 Kolleg*innen waren damit Teil der deutschlandweiten Aktion „#IchStehAuf – Schulen für Demokratie und Vielfalt“ der Robert-Bosch – und Heiderhof-Stiftung in Kooperation mit ARD und ZEIT. Die Bedeutung dieser Aktion kann nicht hoch genug eingeschätzt werden, denn erstmals können dieses Jahr schon Jugendliche ab 16 Jahren an Europawahlen teilnehmen, die am kommenden Sonntag anstehen. Damit sind knapp 250 unserer Schüler*innen wahlberechtigt und somit auch Erstwähler*innen. Das heutige Zeichen für Demokratie und Vielfalt kann von ihnen damit am Sonntag direkt in ein politisches Bekenntnis umgesetzt werden.

Foyerkonzert


Datum:

Gut besuchtes Foyerkonzert mit abwechslungsreichem Programm

Am Donnerstag, den 16.5,. lud die Musikfachschaft auch in diesem Frühjahr wieder ein zum Foyerkonzert.  Der Unterstufenchor unter der Leitung von Susanne Ketz, die Streicher-AG unter der Leitung von Viktoria Nyikes und  Gunnar Lawrenz, der Mittelstufenchor und das Orchester unter der Leitung von Annette Kröhne-Fritz haben in den letzten Monaten viele reguläre Proben und eine Probenfahrt nach Blankenheim durchgeführt, um dieses schöne und stimmungsvolle Konzert vorzubereiten. Herr Bunse begleitete am Klavier und Nicolas und Stephan Fell sowei Benedikt Lamberty kümmerten sich um die Technik. In der Pause sowie vorher und nachher boten die Schülerinnen und Schüler der Stufe 12 Erfrischungen an. Es war ein gelungener Abend mit vielen bewegenden Momenten und herzlichen Begegnungen.

Bioblitz


Datum:

Schülerinnen und Schüler auf der Jagd: „Bioblitz“ am PJG

Am Dienstag, den 14. Mai, fand am Peter-Joerres-Gymnasium erstmals ein „Bioblitz“ mit Schülerinnen und Schülern der MINT- und Umwelt-AG statt. Initiiert wurde dieses spannende Forschungsprojekt von Eric, einem engagierten Schüler aus der Jahrgangsstufe 8. Gemeinsam mit Experten des Leibniz-Instituts am Forschungsmuseum König erlebten die Schülerinnen und Schüler einen ereignisreichen Tag und lernten viel über die heimische Flora und Fauna.

Was ist ein Bioblitz?
Ein Bioblitz ist ein intensiver Zeitraum, in dem eine Gemeinschaft zusammenkommt, um so viele Arten wie möglich in einem bestimmten Gebiet zu finden und zu identifizieren. Ziel ist es, die Biodiversität zu dokumentieren und das Bewusstsein für die Umwelt zu schärfen.
In der Umgebung des PJGs entdeckten die Schülerinnen und Schüler unter Anleitung von den Wissenschaftlern Karsten Stehr und Fridrich-Wilhelm Miesen in nur vier Stunden eine beeindruckende Anzahl von insgesamt 53 Arten. Darunter 21 Pflanzen, 21 Insekten, 9 Vögel und 2 Spinnentiere.

Höhepunkte des Tages
Das absolute Highlight des Bioblitzes war der Moment, als eine Libelle nicht mehr von der Nasenspitze des Schülers Philip weichen wollte, was für allgemeine Erheiterung sorgte und die Schönheit der Natur hautnah erlebbar machte.
Ein weiterer besonderer Fund war der Eisvogel, der sich hier trotz des täglichen Schultrubels wieder beheimatet hat. Seine leuchtend blauen und orangefarbenen Federn versetzte die Schülerinnen und Schüler ins Staunen.

Nur das, was man kennt, kann man auch schützen
Der „Bioblitz“ am Peter-Joerres-Gymnasium war ein großer Erfolg und hat den Teilnehmeenden nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch ihre Begeisterung für die Natur geweckt. Solche Veranstaltungen sind essenziell, um das Bewusstsein für den Schutz unserer Umwelt zu stärken und die nächste Generation von Umweltschützern zu inspirieren.

Vocatium


Datum:

Erfolgreicher Besuch der Vocatium-Messe in Bonn

Am Mittwoch, den 8. Mai, ging es für die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 11 auf eine aufschlussreiche Reise zur Vocatium-Messe in Bonn. Diese Veranstaltung bot den Jugendlichen die Möglichkeit, sich über verschiedene Berufsfelder zu informieren und wichtige Einblicke für ihre zukünftige berufliche Laufbahn zu gewinnen.

Während ihres Besuchs konnten die Schülerinnen und Schüler zahlreiche Eindrücke sammeln und wertvolle Gespräche mit Vertretern aus unterschiedlichen Branchen führen. Besonders beeindruckt waren sie von der Vielfalt der Aussteller und der Fülle an Informationen, die sie erhalten haben. Viele von ihnen konnten ihre Vorstellungen über mögliche Berufe konkretisieren und erhielten wertvolle Ratschläge für ihre weitere berufliche Planung.

Der Besuch der Vocatium-Messe in Bonn war für die Jungendlichen somit nicht nur eine informative Exkursion, sondern auch eine wichtige Etappe auf dem Weg in ihre beruflichen Zukunft.