Chemie Exkursion

Am Donnerstag, den 07.04.2016 besuchten die Chemie LK's der Stufen 11 und 12 des PJG das Schülerlabor des in Leverkusen ansässigen Global Player Covestro.

Im Anschluss an die Zugfahrt, bei der das Improvisationstalent der begleitenden Lehrer Frau Hellmeyer und Herr Friedrich aufgrund eines Zugausfalls gefragt war, erreichte die Gruppe mit ein wenig Verspätung das Gelände des Unternehmens.

Die Schüler wurden in fünf Gruppen mit jeweiligem Tutor aufgeteilt und sollten für diesen Tag eine Firma repräsentieren, die mit Covestros' Hauptprodukt Polycarbonat Granulat, Trinkbecher herstellen und vermarkten musste. Chef der Firma war das Kommunikationsteam, welches neben dem Erstellen von Zertifikaten der Exkursion, sowie dem Zusammenfügen einer Diashow der dort aufgenommenen Bilder auch für den Einhalt des Zeitplans verantwortlich war.

Die erste Aufgabe des Designteams bestand darin, die per Umfrage ermittelte Farbe, welche die Becher später einmal haben sollen, an das Forscherteam weiterzugeben. Dieses kümmerte sich um das benötigte Polycarbonat Granulat für die Becher und testete diese auf Feuchtigkeit zur Herstellung eines fehlerfreien Produkts.

Im Anschluss wurde das getestete Granulat an die Techniker übergeben, damit es während der Mittagspause trocknen kann.
Das Mittagessen in der naheliegenden Kantine wurde freundlicherweise von der Firma Covestro übernommen.

Satt und gestärkt ging es dann mit der Produktion der Becher weiter. Das Technikteam bediente die dazu nötige Maschine und entnahm die Becher. Die erste Version mit dem "Eiswürfel-Effekt" übernahmen die Forscher direkt für die Qualitätskontrolle. Neben der Qualitätskontrolle der Becher führte das Forscherteam auch andere Kontrollen mit dem Werkstoff durch, zum Beipspiel wurde das Produkt auf Spülmaschinenverträglichkeit, Kratzfestigkeit und auf den Lotus-Effekt (Selbstreinigungsfähigkeit) getestet.

Als letzte Gruppe des Unternehmens hatte das Finanzteam die Aufgabe, die Kosten für die Becher zu errechnen und den Lohn anzupassen. Diese wurden auf ein externes Unternehmen übertragen und optimiert.

Gegen Ende das Tages versammelten sich alle und trugen ihre Ergebnisse im Plenum vor. Das Designteam hat dafür einen kreativen Werbespot gedreht, welcher bei den übrigen Gruppen gut ankam. Außerdem entschied das Designteam über den Namen des Produkts und einigte sich auf den Namen: "Freezer".

Auch die Diashow des Kommunikationsteams wurde zusammen angesehen und auf CD gespeichert.

So bewegte sich ein ereignisreicher Tag dem Ende zu und die Schüler und Schülerinnen des PJG nahmen neben je drei Bechern, Finelinern und kleinen Löffelchen, einen kleinen Einblick in eine mögliche Zukunft in einem Chemieindustriellen Unternehmen mit sich.

 Laura Clemens (11) und Daniel Clemens (12)