Aktuelles


Hadamar


Datum:

Alle fünf Klassen der Jahrgangstufe 10 besuchten im Juni die Gedenkstätte für die Opfer des Nationalsozialismus. In der ehemaligen Landesheilanstalt wurden zwischen Ende 1940 und 1945 15000 Menschen ermordet, weil die NS-Ideologie und ihre Befürworter diese Menschen als unwert, unnütz und deshalb überflüssig abstempelten. In der Schule wurden am Folgetag Eindrücke  und Fragen vertieft. Wir können uns glücklich schätzen, dass dafür nun schon im 14. Jahr Herr Dr. Christoph Smolenski, langjähriger Direktor der Dr. v. Ehrenwall`schen Klinik in Ahrweiler jedes Jahr zu uns in die Schule kommt, um mit den Schülerinnen und Schülern über Hadamar und den Umgang mit psychisch erkrankten Menschen heute ins Gespräch zu kommen. Sein Anliegen ist es, durch Aufklärung Verständnis für psychische Erkrankungen zu fördern und dem traditionellen Stigma, das Erkrankte immer noch sehr belasten kann – „der ist ja verrückt, gestört, nicht ganz normal; ein Weichei; in der Klapse“- entgegenzuwirken: „Ein gebrochenes Bein ist als Krankheit akzeptiert und keiner muss sich deshalb verstecken. So sollte es auch sein, wenn man ein gebrochenes Herz oder eine seelische Erkrankung hat.“

Angesichts von weltweiten Tendenzen, Leben und Lebensrecht zu relativieren, hat diese nun schon traditionelle Kombi-Veranstaltung einen hohen aufklärerischen Wert und wird hoffentlich noch viele Jahre im PJG-Programm zu finden sein.

Bernd Schmidt

Leben mit Chemie


Datum:

Seifenblasen begeistern am PJG: toller Erfolg beim Landeswettbewerb Chemie

26 Jungchemikerinnen und – chemiker experimentierten am PJG mit viel Engagement wochenlang für den Landeswettbewerb „Leben mit Chemie“. Verschiedene Rezepturen für möglichst große und haltbare Seifenblasen wurden entwickelt, in chemischen Modellen erklärt und kontinuierlich verbessert. Schließlich wurden die Ergebnisse umfangreich dokumentiert.

Die Mühe wurde belohnt! Noah Massion und Janine Thieringer erreichten die höchste Auszeichnung: Ehrenurkunden und Buchgutscheine. Weitere 17 Schülerinnen und Schüler erhielten Siegerurkunden aus den Händen ihrer Chemielehrer Svenja Hellmeyer und Sebastian Friedrich.

Berlin LKs Sozialkunde


Datum:

Juni 2018

PJG - Schüler besuchen den Bundestag in Berlin

Die Sozialkunde LKs mit ihren begleitenden Lehrern und Mechthild Heil MdB im Bundestag.

 

 

Workshop mit M. Ulrich


Datum:

Ehemaliger PJGler begeistert aktuelle PJG-Schüler

PJG-Pate Marc Ulrich zeigt jungen Menschen, wie sie ihr volles Potential entfalten können

Im Rahmen der Patenschaft zwischen dem Peter-Joerres-Gymnasium und der Marketingflotte lädt Gründer und Geschäftsführer Marc Ulrich regelmäßig Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 10 bis 12 zu einem Impuls-Vortrag ein. Unter dem Titel „Was Du in der Schule nicht lernst und Deine Eltern vielleicht nicht wissen“ stehen Themen auf dem Programm, die sonst eben nicht im Lehrplan zu finden sind. „Mein Ziel ist es, junge Menschen groß zu machen. Ihnen den Mut zu geben, mal wieder zu träumen. An sich und die eigenen Ideen zu glauben und sie dann vor allem auch umzusetzen“, erläutert der ehemalige PJG-Schüler die Intention hinter seinem Engagement. Dabei bekommen die Teilnehmer nicht nur wertvolle Tipps aus den eigenen Erfahrungen des Unternehmers: Durch praktische Übungen und provokative Fragestellungen können sie Wissen unmittelbar aus dem Workshop in die Praxis umsetzen. Oder wie es ein Schüler nach der Veranstaltung formuliert: „Dieser Impuls hat mein Leben definitiv bereichert. Man kriegt einfach eine neue Sichtweise!“

 

Regionalentscheid


Datum:

PJG-Leichtathleten mit Platz 1 und 2 beim Regionalentscheid

Beim diesjährigen Landesentscheid Leichtathletik am 23.5. in Koblenz konnten die beiden Teams des PJG mit starken Leistungen aufwarten.

Dem Jungenteam gelang ein souveräner Erfolg, der ihnen die Teilnahme am Landesentscheid sicherte; die Schülerinnen des PJG konnten trotz zahlreicher kurzfristiger Absagen den Ausgang des Wettkampfes lange offenhalten, erst die abschließende Staffel entschied diesen Wettkampf.

Aufgrund der hohen Punktausbeute fährt das Team der Schülerinnen ebenfalls zum Landesfinale am 14.6. in Bad Bergzabern.

Trotz kurzfristiger Umdisponierungen gelang es den begleitenden Lehrern eine schlagkräftige Mannschaft aufzustellen: Bis auf die 800m gewannen die PJG-Schüler sämtliche Disziplinen (Tobias Doll mit 11,76 Sek. die 100m, Leon Schenke mit 1,60m den Hochsprung, Lukas Fabritius war weder im Weitsprung -5,81m-, noch im Speerwurf - 39,10m- und Kugelstoßen -11,34m- zu bezwingen).

Den abschließenden Staffellauf mussten die PJG-Athleten „nur noch nach Hause bringen“ und siegten auch hier in der Besetzung Tobias Doll, Jonas Lenz, Jason Schwarzkopf und Enrico Damiani.

Komplettiert wurde das Team durch Karim Singer und Pascal Thielke.

Das Mädchenteam hielt sich trotz der vielen Umstellungen beachtlich, vor allem Mehrkämpferin Tokessa Zinn konnte sich im Wettkampf mit starken Disziplinenleistungen im Weitsprung (4,78m), Speerwurf (30,21m) und Kugelstoßen (8,85m) behaupten. Nach 6 von 7 Disziplinen war das kleine PJG-Team tatsächlich auf Rang 1!

Hier musste man sich allerdings den guten Läuferinnen des Gymnasiums Bad Marienberg geschlagen geben- am Ende fehlten 19 Punkte zum Sieg. Dazu die betreuende Lehrerin Jutta Braun: „Man ärgert sich vielleicht ein bisschen, denn mit einer guten Sprinterin oder Springerin mehr wären wir Regionalmeister geworden, aber das können wir ja jetzt im Landesfinale versuchen.“

Die weiteren Starterinnen für das PJG waren Jennifer Knieps, Antonia Remakulus, Luise Reinhard, Nicola Gummersbach, Hannah Orthen und Hanna Müller.