Startseite


Juli 2021

Herausragende Erfolge des Peter-Joerres-Gymnasiums in der Landesrunde der Mathematik-Olympiade

In der 3. Runde der Mathematik-Olympiade, in der die Teilnehmer eine vierstündige Klausur bewältigen mussten, erzielten drei der fünf teilnehmenden qualifizierten Schüler und Schülerinnen des Peter-Joerres-Gymnasiums Preise:

Den dritten Preis schaffte Linus Kampmann (5a).

Roman Windscheif (7b) erzielte als Landessiebter einen zweiten Preis.

Louis Gutscher (7d) holte als Zweitbester in ganz Rheinland-Pfalzsogar einen ersten Preis.

Beide Siebtklässler schnitten so gut ab, dass sie in das Förderprogramm Jugend Trainiert Mathematik 2021

aufgenommen wurden.

Juni 2021

Interview mit Dr. Christoph Smolenski in der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik. 

Themen: Die Aktion T4 in der Zeit des Nationalsozialismus; Geschichte der Psychiatrie; die Dr. von Ehrenwall’sche Klinik zur Zeit des Nationalsozialismus

In den Jahren 2020 und 2021 konnte die Gedenkstätte für die Opfer der nationalsozialistischen Euthanasie-Verbrechen in Hadamar wegen der Coronapandemie nicht besucht werden. Das Thema „Euthanasie in der Zeit des Nationalsozialismus“ wurde dennoch im Geschichts- und Religionsunterricht der Jahrgangstufe 10 ausführlich behandelt. Vier Schülerinnen dieser Jahrgangstufe suchten am 17. Mai 2021 mit ihrem Lehrer, Herrn Bernd Schmidt, Dr. Christoph Smolenski in der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik auf, um mit ihm das Thema zu vertiefen. Die Fragen gingen aber auch darüber hinaus. Von Interesse waren die Geschichte und Entwicklung der Psychiatrie, die Rolle der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik in der Zeit des Nationalsozialismus und die Motive von Dr. Smolenski für sein langjähriges Engagement. Erfreulicher Weise hatte Dr. Smolenski auch Frau Sarah Behr zu diesem Treffen eingeladen. Sie promoviert gerade zum Thema Medizin im Nationalsozialismus und forscht dazu im Archiv der Dr. von Ehrenwall‘schen Klinik. Insofern konnte sie interessante Einzelheiten beisteuern.

Das gesamte Interview wird demnächst im Jahrbuch des PJG zu lesen sein.

Bildlegende

Tabea Dörr, Alina Mombauer, Hena Sukic und Leonie Schnitker beim Interview mit Sarah Behr und Dr. Christoph Smolenski